Referenzen

Gerne möchten wir Ihnen einen Einblick in das Netzwerk von Partnern und Einrichtungen der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport und des Instituts für Leistungssport & Trainerbildung geben. Das sind aktuell insbesondere:

Das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT ist eine Initia­tive des Lan­des­sport­bun­des Ber­lin sowie der Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Wis­sen­schaft, mit dem Ziel, Ber­li­ner Kin­der sport­lich zu för­dern und zu fordern. Im Rah­men des Pro­jekts BERLIN HAT TALENT wer­den aktu­ell die moto­ri­schen Fähig­kei­ten von Ber­li­ner Kin­dern der 3. Klas­sen (Alter: 8–10 Jahre) ermit­telt. Auf Grund­lage die­ser Daten wer­den Hand­lungs­emp­feh­lun­gen abge­lei­tet, um moto­risch auf­fäl­lige Kin­der in Koope­ra­tion mit Sport­ver­ei­nen gezielt zu för­dern und zu fordern.

Logo LSB

Der Landessportbund Berlin ist der freie und unabhängige Zusammenschluss der im Land Berlin tätigen Sportfachverbände, ihrer Unterorganisationen des Amateursports sowie die Bezirkssportbünde. Zu seinen Aufgaben zählen insbesondere die Koordinierung sämtlicher Aktivitäten im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport in enger Verbindung zum Sport an Schule und Hochschule sowie zu den Sportwissenschaften.

Logo OSP Berlin

Der Olympiastützpunkt Berlin wurde als Element des nationalen Gesamtkonzeptes des Deutschen Sportbundes, heute Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), 1987 ins Leben gerufen und ist zur Drehscheibe des Leistungssports in der Region gewachsen.Rund 500 Bundeskaderathleten (A- bis D/C-Kader) aus über 30 olympischen Sportarten – ca. 15% aller deutschen Bundeskaderathleten – bilden das leistungssportliche Potenzial.

Logo Senatsverwaltung für Inneres und Sport

Die Förderung des Sports für alle Bürgerinnen und Bürger ist Hauptaufgabe der Senatsverwaltung für Inneres und Sport. Ziel ist es, sowohl den Breiten- und Freizeitsport als auch den Leistungs- und Spitzensport weiter zu entwickeln. Dazu gehört die Bereitstellung, Erhaltung und Qualifizierung von Bädern und Sportstätten ebenso, wie die finanzielle und beratende Unterstützung der gemeinnützigen Sportorganisationen.

Logo LRV

Der Landesruderverband Berlin e.V. ist die Dachorganisation der 58 Berliner Rudervereine mit ca. 9000 Mitgliedern. Er betreibt das Landesleistungszentrum am Berliner Hohenzollernkanal, gleichzeitig Bundesstützpunkt des Deutschen Ruderverbandes. Das Landesleistungszentrum ist Bundesstützpunkt und Trainingsmittelpunkt  für die Kaderathleten im Landesruderverband.

Logo Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben sich als Spitzenteam im deutschen Eishockey etabliert und feierten international mit dem Gewinn der European Trophy 2010 einen großen Erfolg. Die Wurzeln der heutigen Eisbären gehen auf den 15maligen DDR-Meister SC Dynamo Berlin zurück. 2008 zogen die Eisbären vom Wellblechpalast in Hohenschönhausen in die O2 World und begeisterten von Beginn an die ganze Stadt.

Logo Füchse Berlin

Die Füchse Berlin bieten Handball der Spitzenklasse in der stärksten Liga der Welt. Der Verein gründete sich im Jahr 1891 im Berliner Stadtteil Reinickendorf. Nach dem ersten Aufstieg 1966 waren die Berliner insgesamt 13 Jahre in der 1. Handball-Bundesliga vertreten. Jedoch ging es immer weiter bergab. In der Spielzeit 2007/2008 gab es dann das große „Comeback" der Füchse Berlin in der 1. Handball-Bundesliga, aus der sie seitdem nicht mehr wegzudenken sind. 

IAT Logo

Das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) ist das zentrale Forschungsinstitut des deutschen Spitzen- und Nachwuchsleistungssports. Zentrale Aufgabe ist die prozess-begleitende Trainings- und Wettkampfforschung im deutschen Leistungssport mit dem Ziel, Leistungspotenziale deutscher Spitzensportler zu erkennen und auszuschöpfen. Das IAT unterstützt ca. 1.000 Sportler aus 18 Sommer- und sechs Wintersportarten. 

Logo FES

Das Institut für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES) ist auf praxisverbundene und vorlauforientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeit in den einzelnen Sportfachverbänden fixiert.  Sportgeräteentwicklung im FES bedeutet jahrelange Erfahrung in der Praxisanwendung von Mess- und Rechenverfahren und einer engen interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Wissenschaftsdisziplinen der Leistungssportforschung.

Der Olympiastützpunkt Westfalen ist eine Einrichtung des Bundes zur Förderung des Hochleistungssports in der Region. Er betreut über 500 Athleten und Trainer aus 20 olympischen Sportarten. Der Olympiastützpunkt Westfalen bietet den Athleten durch ein kompetentes Management unter Integration verschiedener Dienstleistungsbereiche eine konzentrierte medizinische, trainingswissenschaftliche und soziale Betreuung.

Mit über 900 Bundeskader-Athleten ist der Olympiastützpunkt Bayern der größte Olympiastützpunkt in Deutschland. Zentrale Aufgabe ist die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen sportmedizinischen, physiotherapeutischen, trainings- und bewegungswissen-schaftlichen, psychologischen und ernährungswissenschaftlichen Betreuung sowie der Planung einer dualen Karriere der Bundeskaderathleten in olympischen Sportarten. 

Der Berliner Leichtathletik-Verband e.V. ist der Dachverband der über 70 Berliner Leichtathletik-Vereine. Er verfügt insgesamt über mehr als 10.000 Mitglieder im Breiten- und Leistungssportbereich.

Als offizielle Marketinggesellschaft des Olympiastützpunktes Berlin und des Landessportbundes Berlin vereint TOP Sportmarketing Spitzen- mit Breitensport und setzt die langjährigen Erfahrungen im Sportmarketing und die engen, persönlichen Kontakte im Sport unmittelbar in professionelle Strategien und Vermarktungslösungen um.

ERHARD SPORT PROJEKTE ist einer der renommiertesten Ausstatter von Sportanlagen weltweit. Die erfahrenen Experten kennen alle relevanten Details der Ausstattung mit Sportgeräten und stehen Bauträgern, Architekten und Fachplanern mit Rat und Tat zur Seite. So erstellen wir auf Basis der vorliegenden Rohplanungen des Architekten eine detaillierte Sportgeräteeinbauplanung.

Das Institut für Wintersport (IfW) in Garmisch-Partenkirchen ist eine auf den Bereich Wintersport spezialisierte akademische Forschungs- und Bildungseinrichtung der Hochschule für angewandtes Management. Die Gründung des Instituts stellt die Basis für den kontinuierlichen Aufbau einer Forschungs- und Bildungsplattform im Wintersport mit den Fachbereichen Sportmanagement und Trainingswissenschaft dar.