Die Deutsche Hochschule für Gesundheit & Sport ist ...



... systemakkreditiert von der Foundation for International Business Adminstration Accreditation (FIBAA).


... staatlich anerkannt durch den Senat des Landes Berlin.


... institutionell akkreditiert vom Wissenschaftsrat des Bundes und der Länder.


... im Verbund mit sechs weiteren Universitäten und Hochschulen Berlins vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) als "Hochschule des Spitzensports" ausgezeichnet.


Herzlich Willkommen beim Institut für Leistungssport & Trainerbildung!


ILT-Skript #3: Berliner Fitnessbericht 2021 ist erschienen
Am Institut für Leistungssport & Trainerbildung der DHGS ist soeben der Berliner Fitnessbericht 2021 erschienen, der auf den Untersuchungen von BERLIN HAT TALENT beruht und sich insbesondere mit den – bereits heute bemerkbaren – Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigt. Mitautoren des Berichts von Prof. Dr. Jochen Zinner und Christopher Bortel sind Prof. Dr. Klaus Bös vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT, er ist der Testautor des Deutschen Motorik-Tests / DMT) sowie Dr. Claudia Niessner (sie ist wissenschaftliche Leiterin der MoMo-Studie, einem Teilmodul der bundesweiten Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland / KiGGS des Robert Koch-Instituts / RKI in Berlin).
Besorgniserregende fast 20% der getesteten DrittklässlerInnen Berlins liegen über dem Normalgewicht, gut 9% sind adipös und deshalb weit weniger gesund und fit, als normalgewichtige Kinder. Das ILT-Skript #3 ist hier zur Einsicht bereitgestellt.


OUT NOW: 8. Wissenschaftlicher Begleitbericht zu BERLIN HAT TALENT
Seit 2011 ist die Deutsche Hochschule für Gesundheit & Sport (DHGS) wissenschaftlicher Partner im Gemeinschaftsprogramm BERLIN HAT TALENT. Für das vom Landessportbund Berlin, der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, der Senatsverwaltung für Inneres und Sport und der DHGS konzipierte Nachwuchsförderkonzept, das u.a. von der AOK und der Berliner Sparkasse unterstützt wird, liegt nunmehr der inzwischen 8. wissenschaftliche Begleitbericht des DHGS-Instituts für Leistungssport & Trainerbildung vor. Die Gesamtauswertung des Forscherkollegiums um Jochen Zinner, Christopher Bortel, Daniel Lange, Winfried Heinicke und Dennis Hamacher steht hier online zur Lektüre bereit


Kindersport in Corona-Zeiten
In der Berliner Morgenpost (30.3.2021) beklagt LSB-Präsident Thomas Härtel den aktuell starken Mitgliederschwund im Berliner Sport besonders unter Kindern und Jugendlichen. Die möglichen Folgen sind "verheerend". Aktuelle Eindrücke aus den Untersuchungen von BERLIN HAT TALENT in den Schuljahren 2019/20 und 2020/21 bestätigen diese Einschätzung. Ein Kurzkommentar des ILT dazu findet sich hier.


Duale Karriere und Spitzensportförderung bei der Bundeswehr
Die Vereinbarkeit von Sport und beruflicher Karriere wird bei der Spitzensportförderung der Bundeswehr stetig weiterentwickelt. Teil dieser Bemühungen ist auch die 2019 mit der Deutschen Hochschule für Gesundheit & Sport am Institut für Leistungssport & Trainerbildung etablierte Bildungspartnerschaft im Studiengang Sport- und angewandte Trainingswissenschaft (B.A.), die neben dem Leistungssport den späteren Einstieg in eine höhere Laufbahn ermöglicht. Im aktuellen Bundeswehr Sport-Magazin werden die damit verbundenen Überlegungen ausführlich vorgestellt. Der Artikel ist hier online abrufbar (ab S. 6).

Das Bundeswehr Sport-Magazin wird u.a. über alle Bundeswehr-Dienststellen im In- und Ausland, die Sportschule der Bundeswehr, ihre Sportfördergruppen, an Olympiastützpunkten, Kreiswehrersatzämtern, dem Berufsförderungsdienst, international über NATO-Dienststellen und über die Büros der ausländischen Militärattachés in der Bundesrepublik Deutschland verbreitet. Mehr zum Magazin findet sich unter www.bundeswehr-sport-magazin.de


Ausdruck langjähriger Kontinuität: Leistungssportförderung an der Deutschen Hochschule für Gesundheit & Sport
Zum Start in das Sommersemester 2021 stehen eindrückliche Zahlen für den hohen Stellenwert von Sport & Sportwissenschaft an der Deutsche Hochschule für Gesundheit & Sport. Über 100 aktive und ehemalige Athletinnen und Athleten sowie Trainerinnen und Trainer aus dem Spitzensport wurden und werden an der 2007 gegründeten Berliner Hochschule und ihren weiteren Standorten bereits wissenschaftlich ausgebildet und so fundiert auf eine Tätigkeit (nicht nur) im organisierten Sport oder gar im Leistungssport vorbereitet. Eine kurze Meldung dazu des DHGS-Instituts für Leistungssport & Trainerbildung findet sich hier.


Unser Kollege Daniel Lange promoviert zum Dr. phil.
Seit nunmehr genau zehn Jahren ist Daniel Lange wissenschaftlicher Mitarbeiter an unserer Hochschule. Er hat in diesen Jahren maßgeblich die Entwicklung der Hochschule mitgeprägt. Für die Gründung und die erfolgreiche Arbeit unseres Instituts für Leistungssport und Trainerbildung (ILT) waren seine Ideen, seine Leidenschaft, seine Hartnäckigkeit und sein Organisationstalent unverzichtbar. Dafür danken wir ihm sehr! Nun hat Daniel Lange seine Promotion zum Thema: Die internationalen sportpolitischen Beziehungen der DDR nach Afrika als besonderer Bestandteil ihrer Außenpolitik (1955 – 1990) erfolgreich abgeschlossen. Und die Parallelen zu seiner umsichtigen Arbeit im ILT der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS) werden durch das Urteil eines Gutachters der Dissertation an prominenter Stelle im Schriftsatz offensichtlich:
„Lange legt in seiner sowohl umfangreichen (709 Seiten) als auch detaillierten Studie zum Einsatz des Sports als Mittel der Diplomatie in Richtung Afrika ein so fundiertes Ergebnis vor, dass man ein mehrköpfiges Forschungsteam dahinter vermuten könnte.“
Dafür gratulieren wir ihm herzlich! Auf weitere erfolgreiche Jahre im Institut und auf weitere spannende Entwicklungen in der akademischen Laufbahn, alles Gute Herr Dr. Lange!

Gefördert wurde das nun erfolgreich abgeschlossene Forschungsvorhaben von der Bundesstiftung Aufarbeitung und im Rahmen dessen auch mit einem Promotionsstipendium ausgezeichnet (www.bundesstiftung-aufarbeitung.de).


Gratulation an Andrea Filser zu WM-Bronze!!
Unsere Studentin Andrea Filser holte heute (17.02.2021) mit dem DSV-Quartett die Bronze- Medaille im Parallel-Riesenslalom bei der Ski- Alpin Weltmeisterschaft in Cortina d'Ampezzo. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Traumergebnis!
Andrea Filser hat als eine der ersten Studierenden im Rahmen der Kooperation zwischen der Bundeswehr und der DHGS im Wintersemester 2018/19 das Bachelor-Studium für Sport und angewandte Trainingswissenschaft an unserer Hochschule aufgenommen. Ihre Reaktion auf unseren Glückwunsch mit einem Augenzwickern: „…das war heute ein schöner Tag – das Studium hat dann nach der Saison wieder Vorrang …“ Weiter viel Erfolg, Andrea!