BERLIN HAT TALENT ist ein Gemeinschaftsprojekt von Landessportbund Berlin (LSB), Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS) und soll dazu beitragen, das Bewegungs- und Sportverhalten von Kindern in Berlin zu verbessern, indem motorisch begabte und motorisch schwächere Kinder gleichermaßen gefördert werden. Die wissenschaftlich Begleitung übernimmt hierbei das Institut für Leistungssport und Trainerbildung der DHGS. Ausgewählte Veröffentlichungen dazu sind hier dokumentiert.

Stichprobe: Bewegungsfördergruppen im Projekt BERLIN HAT TALENT im Schuljahr 2016/17
Maria Kurjo (Praxisbericht, ILT, März 2018)

BERLIN HAT TALENT 2011-16 und 2016/17: Motorische und soziodemografische Aspekte
Markus Becker (in: Leistungssport im Wandel der Zeit, Januar 2018)

BERLIN HAT TALENT 2015/16: Vorstellung des Projekts und ausgewählter Ergebnisse
Winfried Heinicke (in: Leistungssport im Wandel der Zeit, Januar 2018)

Berliner Referenzwerte für den Deutschen Motorik-Test (7 bis 10 Jahre)
Jochen Zinner, Till Utesch, Dirk Büsch (ILT, September 2017)

Individ. Leistungseinschätzung im Deutschen Motorik-Test mit multiattributiven FUZZY-Analysen
Jochen Zinner, Dirk Büsch, Jochen Ester (in: Leistungssport, 2/2017)

Berlin hat Talent: Neue Ansätze der Talent- und Bewegungsförderung
J. Zinner, J. Krug, T. Poller, C. Werner (in: Berlin hat Talent, Fachbuch zur Tagung, April 2016)

Berlin hat Talent: Ausgewählte Ergebnisse des Schuljahres 2014/15
J. Zinner & D. Büsch (aus: Berlin hat Talent, Fachbuch zur Tagung, April 2016)

Berlin hat Talent: Zwischenbericht für die Jahre 2012 und 2013.
Jochen Zinner, Dirk Büsch, Thomas Poller, Robert Bartko (in: Leistungssport 5/2015.)